Ressourcenorientiertes Coaching und Beratung

für Beruf und Leben mit ADHS



Was ist ADHS und wie äussert sie sich?

ADHS ist die Abkürzung für eine Störung die den vollen Namen Aufmersamkeitsdefizit/- Hyperaktivitätsstörung trägt. Nach heutigem Wissen bestehen die Erkenntnisse, dass die Störung vorallem die neuronalen Botenstoffe Dopamin und Noradrenalin beeinträchtigen und stören. Diese Botenstoffe sind unter anderem sehr wichtig für verschiede Denkleistungen bei Aufgaben oder Konzentrationsmomente. Dazu gehören beispielsweise die selektive Aufmerksamkeit (Reize priorisieren oder ausblenden), das Arbeitsgedächnis (kurzfristiges Abspeichern von Informationen), die Aufrechterhalung von Fokus und Konzentration oder die Kontrolle von Impulsen. Diese Störung verliert sich mit dem Alter, wächst sich jedoch nicht aus. Ob sie jedoch beeinträchtigend bleibt oder die Belastung weniger wird, hängt immer davon ab, in wie fern man eine Lösungstrategie für die Verhaltensauffälligkeiten gefunden hat. Wenn diese Störung gut begleitet wird und früh erkannt wird, besteht eine gute Chance, ein ganz 'normales' Leben zu führen.

Damit Sie verstehen, wie die Beeinträchtigung auf das betroffene Gehirn wirkt, mache ich gerne ein Beispiel:

Jeder der ein Smartphone oder eine gute digitale Kamera an seinem Handy hat, kennt die Filterfunktion. Dieser dient dazu, gewisse unerwünschte oder nicht wichtige Objekte und Verhältnisse in der Sparte Licht, Farbe, Person und Hintergrund und vieles mehr in der gewünschten Form zu filtern. Warum ich unser Gehirn mit einer digitalen Kamera vergleiche? Naja, weil unser Gehirn normalerweise genau das macht. Es filtert jede Information und selektiert Wichtiges von Unwichtigem. Was nun wenn dieser Filter fehlt?

Genau! Alle Informationen und Objekte, wie auch Emotionen und Eindrücke haben die gleiche Wertung. Das bedeutet, die Betroffenen erleben keine Prioritätensetztung im Alltag. Die dafür nötige Menge an den oben genannten Botenstoffen gelangt nicht in die verantwortlichen Zentren und Netzwerke, um die Leistung der nötigen Konzentration oder Kontrolle aufrecht zu erhalten. Manchmal ist auch die Impulskontrolle davon bertoffen, was das kontrolieren von Emotionen und Impulsen erschwert.

Dieser Zustand führt zu schneller Erschöpfung, auf Grund des fehlenden Filters. Denn, wer kann sich schon den ganzen Tag auf alles gleichzeitig konzentrieren ohne dabei müde zu werden?

Es ist so, dass nicht bei jedem Betroffenen dieser Filter komplett fehlt. Manche sind nur leicht bertoffen, andere stärker.

Im Anschluss liste ich ein paar typische Verhaltensmerkmale, die zur ADHS passen könnten, auf. Ich möchte darauf hinweisen, das dies nur Indizien dafür sein können. Um eine Diagnose zu erhalten, müssen fundierte und ärztliche Abklärungen erfolgen. Ausserdem äussert es sich bei Kindern und Jugendlichen anders, wie bei Erwachsenen. Falls ein Abklärung gewünscht ist, kann ich Sie oder Ihr Kind gerne an gute Fachstellen weitervermitteln. Menschen mit ADHS haben folgende Symptome (in der Klammer stehen die zu erfüllenden Mindestangaben für eine Diagnose nach ICD-10):

Unaufmerksamkeit (mind. 6 Symptome)

  • Unaufmerksamkeit gegenüber Details
  • Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten
  • hören scheinbar nicht zu
  • können Erklärungen nicht folgen, Pflichten nicht erfüllen
  • hat Probleme, zu organisieren
  • vermeidet Aufgaben, die geistiges Durchhaltevermögen verlangen
  • verliert Dinge
  • ist häufig abgelenkt
  • ist vergesslich im Alltag

Impulsivität (mind. 1 Symptom)

  • platzen mit Antworten heraus
  • kann schlecht warten
  • unterbricht und stört andere
  • redet exzessiv

Überaktivität (mind. 3 Symptome)

  • sind unruhig mit Händen und Füssen
  • können nicht sitzen bleiben
  • laufen häufig herum
  • sind laut bei Aktivitäten
  • haben exessive motorische Aktivitäten

Nehmen Sie die Symptome für ernst und klären Sie eine allfällige Bertoffenheit möglichst bald mit einer Fachperson Ihres vertrauen ab. Für die Begleitung im Alltag und die Erarbeitung der Lebensstrategien, unterstütze ich Sie gerne mit all meinem Wissen. Mein lösungsorientierter Ansatz kann Ihnen dazu dienen, aus einem Defizit, Ressourcen zu erschaffen. Wenn Sie sich vorstellen können, mit meiner Grundhaltung, dem lösungsorientierten Ansatz und meinem Wissen, Ihren oder der von Ihrem Kind persönlichen Weg zur Lösung zu finden, heisse ich Sie herzlich bei mir Willkommen.

(weitere Informationen zur Form ohne Hyperaktivität folgen noch)




E-Mail
Anruf